Infrastruktur

Energieversorgung

Die Pfeishütte ist ein reiner Inselbetrieb. 9kW und ca. 45 kWh Energie stehen, durch die Photovoltaikanlage am Dach der Pfeishütte, bei schönem Wetter zur Verfügung. Akkupacks dienen als Energiepuffer für ca. 3 Tage bei schlechtem Wetter. 20kW können durch ein Notstromaggregat im Nebengebäude, zusätzlich zur PV-Anlage bei Bedarf dazu geschalten werden (bei langanhaltenden Schlechtwetterperioden)

Kleinkläranlage

1,5 m3 bis 2,5m3 Abwasser pro Tag, Fettabscheiderschacht, 3 Kammer Absetzbecken für die Vorklärung, biologische Tropfkörperanlage für die Umwandlung in Biomasse, Pflanzenkläranlage als Nachstufe zur vollständigen Nachklärung in 2 Stufen,  Sickerschacht mit Rezirkulationspumpe. Tägliche Überwachung durch den Hüttenwirt, wöchentliche Erfassung der Abwasserparameter, jährliche Überprüfung durch die Behörde, Energieversorgung durch eigene Photovoltaikanlage.

Abfall

Leider kommt der Müllmann nicht direkt zu uns vor die Tür und wir müssen den Abfall selbst mit dem Auto die 25km ins Tal bringen. Wir bitten unsere Gäste Ihren selbst mitgebrachten Müll im Tal zu entsorgen. Müllbeutel für den Weitertransport stehen auf unserer Hütte zur Verfügung.

Trinkwasser

Unser Trinkwasser kommt aus zwei verschiedenen Quellen oberhalb der Hütte und wird über eine UV- Desinfektionsanlage aufbereitet. Da diese Aufbereitung aufwändig und teuer ist kann nur aus einzelnen Wasserhähnen in der Hütte Trinkwasser entnommen werden. Ein Trinkwasserhahn zur freien Entnahmen befindet sich vor der Hütte bei dem Kinderspielplatz.

Versorgung

Die Versorgung der Hütte erfolgt mit dem Auto. Mit einem speziellen Geländewagen ist die Zufahrt zur Hütte i.d.R. möglich. Nach schweren Unwettern kann es jedoch schon einmal vorkommen, dass der Fahrweg aufgrund von Vermurungen nicht mehr möglich ist.